• Hartmut Rieck, Jahrgang 1970

  • Zu aller erst bin ich ein „Naturbursche“, dann Handwerker und arbeite sehr gerne mit Menschen verschiedenen Alters, Herkünfte, beruflicher Couleur, Religionen,Lebenswege. Erst mal höre ich ihre Belange, Wünsche, Anliegen und unterstütze sie zunächst darin Wege und Lösungen für ihre Fragestellungen selbst zu finden, nachdem Motto, das Wissen was wir brauchen steckt schon in uns. So auch in der Gestaltung von Gärten.

    Mir macht es Freude Menschen in die Natur zu bringen, oder die Natur zu ihnen in die Gärten, Höfe, Gelände zu bringen, ihnen bei der Gestaltung, Arbeit, Pflege,Planung und Umsetzung wortwörtlich „zur Hand zu gehen“!

    Ich sehe meine Arbeit auch immer als Möglichkeit selbst an Herausforderungen zuwachsen, neue Erfahrungen zu sammeln, neue Themenbereiche anzueignen – denn niemand kann und weiß alles.

  • Ich liebe die Abwechslung in meiner Arbeit im Garten- und Landschaftsbau, von mal entspannter routinemäßigen Tätigkeiten in der Gartenpflege, wie Hecken- und Strauchschnitt, über die anspruchsvolle Kletterseil gestützte Baumpflege bis hin zu komplexeren Gartengestaltungs-Projekten, wie z.B. in Kindergärten, Schulen, die meine ganze Erfahrung, Einfühlung, Kreativität und Organisationstalent fordern!
  •    

  • "Meine Inspirationen und Ideen hole ich ...

    • aus der Natur selbst als größten Lehrer und Künstler,
    • in meiner langjährigen Begleitung und Beobachtung von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen in der Natur,
    • in der Auseinandersetzung des Lebens von Naturvölkern ihrem alten Handwerk und ihrem seit Jahrhunderttausenden erlangten Fähigkeiten im Einklang mit der Natur zu leben
    • und ihren Prinzipien des "Mentorings" junge Menschen zu vollen Entwicklung ihrer innewohnenden Potentiale zu führen
    • meinen Reisen im In- und Ausland,
    • und nicht zuletzt in meiner langjährigen Tätigkeit als Landschaftsgärtner in verschiedensten Gärten und ihren Bewohnern selbst."  
  •    

  • Kurzbiographie:

    "Das Leben ist mein bester Lehrer!!"

    • Reisen ins In- und Ausland, u.a. einjähriger Aufenthalt in den USA als Schüler
    • Ausbildung zum Landschaftsgärtner und in Baumklettern mit Seil
    • Ausbildung in Abendländische Kräuterheilkunde (Natura Naturans, München 1994)
    • 1996 Mitarbeit in einer anthroposophisch geführten Baumschule bei Sontra in Nordhessen mit Einblick in die geomantische Arbeit in der Landschaft.
    • 1998 Mitarbeit in einer Forschungseinrichtung für Heilkräuteranbau in Artern, Thüringen
    • Weiterbildung in Naturpädagogik (Naturschule Freiburg, 1999).
    • Fortlaufende Ausbildung und Hospitationen in Wildnistraining bei verschiedenen Wildnisschulen und Wildnistrainern (seit 2000)
      "Art of Mentoring" (die Kunst zu begleiten, bei Jon Young, 2005)
    • Verschiedenste Selbsterfahrungsseminare in Körpertherapie, Männer-,Gruppenprozessarbeit, Kommunikationstraining, Naturrituale (seit 1991)
    • Freiberufliche und angestellt als Naturpädagoge und im Wildnistraining seit 2001 (siehe Referenzen)
    • Zuletzt (2008/09) durch den Weg der Männer in die Männer- und Jugend-Mentorenarbeit
    • Workshopleiter auf verschiedenen Wildnisfestivals
    • Weiterbildung zum Naturchoach und Mentor 2012/13 bei der Wildnisschule "Naturlernschule" in Bad Ischl
    • seit 2011 „voll“-selbständig als Naturpädagoge, Wildnistrainer und Landschaftsgärtner
    • Mitarbeit in verschiedenen Garten- und Landschaftsbau- und Baumpflegefirmen, in Bayern, Hessen, Thüringen und Niedersachsen.
    • Seit 2015 mit meiner neuen „Kreation“ Natur- und Lebensgärten unterwegs
    • Ständige Fortbildungen, Reflexion, Austausch, Vernetzung mit anderen Landschaftsgärtnern, Wildnis- und Naturpädagogen, Baumpflegern, und Kreativen Handwerkern …